Das Wetter am 21.07.2017

Hinweise für die Beobachtung

Aus Südwesten wird feuchte Luft in die Schweiz transportiert. Die Feuchtigkeit wird im Laufe des Tages durch die Thermik in Quellwolken umgewandelt, später gibt es daraus Regenschauer und Gewitter.

Allgemeine Lage

Die Schweiz verbleibt in einem offenen Warmsektor. Kühlere Atlantikluft über Zentralfrankreich markiert seinen Westrand.

Das Wetter in der Schweiz

Prognosekarte

Feucht-labile Luft sorgt bereits am Morgen und frühen Vormittag für Schauer und Gewitter. Über Mittag und am Nachmittag folgen sonnige Intervalle. In der zweiten Hälfte des Nachmittags entstehen wieder vermehrt Quellwolken, die lokal Schauer und Gewitter auslösen. Diese sind in den Alpen häufiger als über dem Mittelland. Die Temperatur geht zurück und erreicht im Mittelland Höchstwerte von rund 25 Grad.

Feucht-labile Luft sorgt bereits am Morgen und frühen Vormittag für Schauer und Gewitter. Am späteren Vormittag und über Mittag folgen Aufhellungen und auch sonnige Intervalle. In der zweiten Hälfte des Nachmittags entstehen wieder vermehrt Quellwolken, die lokal Schauer und Gewitter auslösen. Diese sind in den Alpen häufiger als über dem Mittelland. Die Temperatur geht zurück und erreicht im Mittelland Höchstwerte von rund 25 Grad, im Rhonetal rund 28 Grad.

Der Himmel ist veränderlich bewölkt. Das Wetter bleibt voraussichtlich bis am späteren Vormittag trocken. Dann nehmend die Quellwolken zu. Anschliessend fällt zeitweise Regen. Kurze Gewitter sind möglich. Am Abend und in der Nacht zum Freitag lockern die Wolken wieder auf.

Die weiteren Aussichten

Prognosen für die nächsten Tage

Am Freitag nähert sich die Luftmassengrenze dem Jura und bleibt tagsüber knapp westlich der Schweiz ortsfest. Voraussichtlich ist der Vormittag bei veränderlicher Bewölkung mehrheitlich trocken. Am Nachmittag nehmen die Quellwolken zu. In der Folge entladen sich einzelne Schauer, zum Teil auch kurze Gewitter. Das Wetter nimmt am Samstag einen ähnlichen Verlauf. Der Sonntag könnte mit Wolkenresten und einzelnen Schauern beginnen. Während des Tages überwiegt trockenes und teilweise sonniges Wetter. Der Montag beginnt trocken. Am Nachmittag nehmen die Wolken zu. In der Folge sind einzelne Schauer wahrscheinlich. Im Mittelland erreichen die Temperaturen bis am Montag jeweils Höchstwerte von rund 26 Grad.

Am Freitag nähert sich eineLuftmassengrenze dem Jura und bleibt tagsüber knapp westlich der Schweiz ortsfest. Voraussichtlich ist der Vormittag bei veränderlicher Bewölkung mehrheitlich trocken. Am Nachmittag nehmen die Quellwolken zu. In der Folge entladen sich einzelne Schauer, zum Teil auch kurze Gewitter. Das Wetter nimmt am Samstag einen ähnlichen Verlauf. Der Sonntag könnte mit Wolkenresten und einzelnen Schauern beginnen. Während des Tages überwiegt trockenes und teilweise sonniges Wetter. Der Montag beginnt trocken. Am Nachmittag nehmen die Wolken zu. In der Folge sind einzelne Schauer wahrscheinlich. Im Mittelland erreichen die Temperaturen bis am Montag jeweils Höchstwerte von rund 26 Grad.

Der Freitag beginnt mit Quellwolken und einzelnen Schauern. Die Schauerneigung nimmt im Tessin, Misox und Bergell vorübergehend ab und legt in der Nacht zum Samstag wieder zu. Am Samstagmorgen lässt der Regen nach. Während des Tages besteht eine Mischung aus Quellwolken und sonnigen Intervallen.Voraussichtlich scheint am Sonntag meist die Sonne. Der Montag beginnt freundlich. Am Nachmittag entstehen Quellwolken und führen zu lokalen Schauern.

Weitere Informationen

Aktuelles Satellitenbild

Satellitenbild, Infrarot-Kanal

Regnet oder schneit es?

Satellitenbild, sichtbarer Kanal


Ab 15 Uhr steht das Bild vom Mittag zur Verfügung.

Satellitenbild, Infrarot-Kanal


Ab 15 Uhr steht das Bild vom Mittag zur Verfügung.

Satellitenbild und Isobaren


Ab ca. 8 Uhr steht ein Satellitenbild mit überlagerter Isobarenkarte zur Verfügung.