Lexikon

Kondensation

Wenn sich Wasserdampf in der Luft zu Wassertröpfchen umwandelt spricht man von Kondensation. In der Meteorologie ist die Kondensation bei der Wolkenbildung gut zu erkennen. Die Luft enthält Wasserdampf. Diesen können wir von blossem Auge nicht sehen. Wichtig zu wissen ist, dass warme Luft mehr Wasserdampf enthält als kalte Luft. Steigt nun die warme Luft über dem Boden auf, kühlt sie sich während dem Aufstieg langsam ab. Da kalte Luft nicht so viel Wasserdampf halten kann, fängt der Wasserdampf allmählich an zu kondensieren. Es bilden sich kleine Wassertröpfchen in der Luft. Ist genug Wasserdampf vorhanden, dass sich viele Wassertröpfchen bilden können, sehen wir das von unten als weisse Wolke. Spricht ein Meteorologe, eine Meteorologin davon, dass der Wasserdampf kondensiert, meint er damit, dass sich Wolken bilden.

Gleichbedeutende Ausdrücke: -