Lexikon

Wetterballon

Ein Wetterballon ist ein Ballon, an dem eine Radiosonde angebracht ist. Eine Radiosonde enthält kleine Messgeräte um die Temperatur, Druck und die Feuchtigkeit zu messen. Den Ballon lässt man in die Höhe steigen. Dabei misst die Radiosonde die Temperatur, Druck und Feuchtigkeit während des Aufstiegs. Alle paar Sekunden sendet sie die gemessenen Daten an eine Station am Boden. Mit den Messungen eines Wetterballons bekommt der Meteorologe, die Meteorologin Informationen über die Schichtung der Atmosphäre. Er/Sie sieht, wie sich die Temperatur, der Luftdruck und die Feuchtigkeit mit der Höhe ändern. Zudem wird aus der Position des Wetterballons die Windrichtung und die Windgeschwindigkeit ermittelt.

Gleichbedeutende Ausdrücke: -