Hochdrucklage

Hochdrucklagen führen allgemein zu schönem Wetter. Im Sommer bilden sich über den Bergen Quellwolken. Ist die Hochdrucklage nicht mehr so stark, so können auch vereinzelt Wärmegewitter auftreten. Im Winter entsteht bei Hochdrucklagen oft Hochnebel.

Beschrieb der Grosswetterlage

in: Spuren – Horizonte, Themenheft, © 2008 schulverlag blmv AG, Bern
Windrichtung:Aus allen Richtungen
Windstärke:Generell schwach, in Tälern und an Hängen auch stärker
Wolken:Cumulus, Stratus
Temperatur:SOMMER - warm

WINTER - Im Mittelland kühl. In den Bergen mild.
Luftdruck:Hoch
Wettercharakter:SOMMER - Beständiges Wetter. Himmel blau mit Schönwetterwolken.

WINTER - Im Mittelland Hochnebel. In den Bergen schön.



Wolkengalerie

Im Sommer bilden sich im Verlauf des Tages Schönwetterwolken (Cumulus). Diese können in der zweiten Tageshälfte zu grösseren Haufenwolken heranwachsen. Ist die Hochdrucklage nicht sehr stark, wachsen diese Wolken in grosse Höhen und es können Wärmegewitter (Cumulonimbus) entstehen.

Im Winter entsteht oft ein Nebelmeer (Stratus).

Cumulus
Einzelne, scharf abgegrenzte Wolken in Form von Kuppeln und Hügeln. Die Unterseite ist flach. Im Sonnenlicht leuchtend weiss. Auch Schönwetterwolke genannt.
Stratus
Einzelne, scharf abgegrenzte Wolken in Form von Kuppeln und Hügeln. Die Unterseite ist flach. Im Sonnenlicht leuchtend weiss. Auch Schönwetterwolke genannt.